Zukunft-Leben-Dedensen

10 min für besseren Lärmschutz in Dedensen & Gümmer

Die Frist für die Eingabe der Fragebögen ist am 25.8.2017 abgelaufen. Aktuell werden nur noch Fragebögen zugefügt, die vor Ablauf der Frist per Email, Fax oder Post beim Eisenbahnbundesamt eingegangen sind. Die aktuellen Ergebnisse sind einsehbar unter:

www.laermaktionsplanung-schiene.de

Am 29.8.2017 um 6:00 Uhr sind 130 Eingaben aus Dedensen & 62 Eingaben aus Gümmer registriert:

Auf dem gesamten Seelzer Gebiet sind es 260 Eingaben.

Lärmaktionsplanung 2017/8 an Haupteisenbahnstrecken des Bundes

Bis Mitte 2018 erstellt das Eisenbahnbundesamt einen bundesweiten sog. Lärmaktionsplan für alle Haupteisenbahnstrecken in Deutschland. Die Strecke Hannover-Bielefeld ist eine dieser Hauptstrecken.

Ziel ist es, Streckenabschnitte zu identifizieren, in denen Anwohner besonders durch Bahnlärm betroffen sind.

Am Ende eines mehrstufigen Prozesses steht dann ein Lärmaktionsplan mit konkreten Maßnahmen, die umgesetzt werden, um eine Reduktion des Bahnlärms für die betroffenen Anwohner zu erreichen.

Aktuell wurde die 1te Phase der Öffentlichkeitsbeteiligung am 25.8.2017 beendet. Bis dahin hatten alle Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit online, per Fax oder per Post eine Rückmeldung zu geben, ob und wie sie durch Bahnlärm betroffen sind.

Dazu musste lediglich ein einfacher Fragebogen mit 12 Fragen ausgefüllt werden. Es mussten nur Antworten angekreuzt werden. Online dauerte der Prozess keine 10 Minuten

Übersicht der Fragen (bitte anklicken)

 

Der Lärmaktionsplan und der Bundesverkehrswegplan sind zwei unterschiedliche Prozesse und laufen völlig unabhängig voneinander ab.